Nützliche CMD-Befehle

Hier ein paar nützliche Windows 10 CMD-Befehle, die den IT-Alltag erheblich erleichtern können 🙂

 

certmgr.msc (Zertifikate – Aktuelle Benutzer)

cleanmgr.exe (Datenträgerbereinigung)

compmgmt.msc (Computerverwaltung)

control.exe (Systemsteuerung)

devmgmt.msc (Geräte-Manager)

diskmgmt.msc (Datenträgerverwaltung)

firewall.cpl (Windows-Firewall)

fsmgmt.msc (Freigegebene Ordner)

gpedit.msc (Editor für lokale Gruppenrichtlinien)

lusrmgr.msc (Lokale Benutzer und Gruppen)

mdsched.exe (Windows-Speicherdiagnosetool)

mmc.exe (Microsoft Management Console)

msconfig.exe (Systemkonfiguration für Systemstart)

msinfo32.exe (Systeminformationen)

mstsc.exe (Remotedesktopverbindung)

regedit.exe (Registrierungs-Editor)

rsop.msc (Richtlinienergebnissatz)

services.msc (Dienste)

taskmgr.exe (Task-Manager)

winver.exe (Info zur Windows-Version)

wscui.cpl (Sicherheit und Wartung)

Suchindex unter Windows 10 funktioniert nicht

Es kann vorkommen (besonders nach einer Neuinstallation von Windows 10), dass der Suchindex nicht korrekt durchgeführt wird. Somit kann die Suche im Startmenu nicht durchgeführt werden.

Das Problem kann einfach behoben werden, indem der Suchindex neu erstellt wird:

  1. Windows-Taste & „R“ drücken (Öffnen:)
  2. services.msc
  3. Den Dienst „Windows Search“ beenden
  4. Nun in den Ordner „C:\ProgramData\Microsoft“ wechseln und den Ordner „Search“ umbenennen (bsp. in „Search_old“)
  5. Windows erstellt nun automatisch einen neuen Ordner der ebenfalls wieder „Search“ heisst
  6. Jetzt den Dienst „Windows Search“ wieder neu starten und der Suchindex wird automatisch neu erstellt. Nach ein paar Minuten sollte die Suche wieder wie gewohnt funktionieren

OneDrive unter Windows 10 (x64) deinstallieren

Leider ist OneDrive unter Windows 10 fix installiert – was ja nicht nur schlecht ist. Allerdings kann es ganz schön nerven wenn man entweder OneDrive gar nicht nutzt oder OneDrive for Business verwendet. Dann erscheinen beide OneDrive-Ordner in der Navigation.

Hier die Abhilfe:
Schritt 1 – Deinstallation von OneDrive (OneDrive for Business funktioniert dann weiterhin 😉
Schritt 2 – OneDrive aus der Navigation entfernen

Schritt 1: Deinstallation von OneDrive

  1. Windows-Taste & „R“ drücken (Ausführen)
  2. gpedit.msc“
  3. Computerkonfiguration > Administrative Vorlagen > Windows-Komponenten > OneDrive
  4. Verwendung von OneDrive für die Datenspeicherung verhindern muss aktiviert werden:
  5. onedrive1
  6. Windows-Taste & „X“ drücken
  7. Eingabeaufforderung (Administrator) starten
  8. taskkill /f /im OneDrive.exe (beendet den laufenden OneDrive-Prozess)
  9. %SystemRoot%\SysWOW64\OneDriveSetup.exe /uninstall (deinstalliert OneDrive)
  10. Deinstallation von OneDrive ist nun abgeschlossen

Schritt 2 – OneDrive aus der Navigation entfernen

  1. Regedit.exe starten
  2. HKEY_CLASSES_ROOT\CLSID\{018D5C66-4533-4307-9B53-224DE2ED1FE6} suchen
  3. System.IsPinnedToNameSpaceTree den Wert von „1“ auf „0“ setzen
  4. onedrive2
  5. PC neue starten und OneDrive gehört der Vergangenheit an

Herkömmliche Fotoanzeige unter Windows 10 aktivieren

Leider ist unter Windows 10 die herkömmliche Windows-Fotoanzeige verschwunden und durch das neue „Fotos“ ersetzt worden. Die Fotoanzeige befindet sich allerdings immer noch im System und kann wie folgt reaktivert werden:

Windows-Fotoanzeige

  1. Regedit.exe starten
  2. Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows Photo Viewer\Capabilities\FileAssociations“ wählen
  3. „Neu“ > „Zeichenfolge“
  4. Zeichenfolge „.jpg“ benennen
  5. Wert „PhotoViewer.FileAssoc.Tiff“ eingeben
  6. Nun erscheint die Windows-Fotoanzeige wieder unter den Programmen und kann für wie gewohnt als Standardprogramm verwendet werden (für weitere Formate wie bsp. gif, png etc. muss jeweils ein eigener Eintrag erstellt werden).

Fotoanzeige

Autostart unter Windows 10

Bei Windows 10 (wie auch schon bei Windows 8 und Windows 8.1) gibt es kein klassisches Startmenü mehr und somit ist auch der Autostart-Ordner verschwunden. Der Ordner ist allerdings noch vorhanden und kann über einen kleinen Umweg trotzdem noch genutzt werden:

  • Windows-Taste & „R“ drücken (Ausführen)
  • shell:startup eingeben

shellstartup

  • …nun kann eine Verknüpfung für das gewünschte Programm in das geöffnete Fenster gezogen werden…
    (C:\Users\username\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup)

Abstand Desktop Icons bei Windows 10 ändern

Nach der Installation von Windows 10 fällt rasch auf, dass die Abstände der Desktop Icons gegenüber den Windows-Vorgängern geändert wurden. Wer das nicht will kann die Abstände via Registry einfach anpassen:

  1. Regedit.exe starten
  2. Schlüssel „HKEY_CURRENT_USER\Control Panel\Desktop\WindowMetrics“ wählen
  3. IconSpacing auf -1710 ändern
  4. IconVerticalSpacing auf -1125 ändern
  5. Die Änderung wird nach dem nächsten Neustart wirksam

win10_spacing